Kytaro - Ihr Grieche in Hannover-Bemerode seit Oktober 2001
 
 
  Homepage   Menue   Wir für Sie   Galerie   Kontakt   Impressum English Menu Menu
 

Artikelauswahl

» Zurück zur Übersicht
 

Wir für Sie - Kytaro - Griechische Küche unterm Blätterdach

Restaurant-Test in der HAZ vom 21.05.2013




Kytaro: Gehobene griechische Küche in ansprechendem Ambiente. Quelle: Kleinschmidt


Der Weg nach Bemerode lohnt sich wegen der Küche: Das „Kytaro“, das hier residiert, gehört zur gehobenen Kategorie der griechischen Restaurants in Hannover, was sich nicht unbedingt in den Preisen, wohl aber in der Qualität des Angebots niederschlägt.

Hannover. Allein der Biergarten lohnt den Weg nach Bemerode, denn er bietet eine Natursehenswürdigkeit: Ein einziger Baum mit einem gewaltigen Stammumfang und einem weit verzweigten Astwerk spendet einer nicht gerade kleinen Fläche Schatten. Wenn sich also der Mai doch noch darauf besinnen sollte, dass er der Wonnemonat ist, sollte man sich diesen Anblick gönnen. Der Weg nach Bemerode lohnt sich aber auch wegen der Küche: Das „Kytaro“, das hier residiert, gehört zur gehobenen Kategorie der griechischen Restaurants in Hannover, was sich nicht unbedingt in den Preisen, wohl aber in der Qualität des Angebots niederschlägt. Der freundliche und aufmerksame Service tut ein Übriges.

Bei unserem ersten Besuch war es zu kühl, um draußen zu sitzen. Der Gastraum innen ist mit zurückhaltender Eleganz eingerichtet. Hier im Mittelpunkt  bei der Theke – das Haus hat eine niedersächsische Vergangenheit – findet sich das Salatbüfett, bei dem man sich zu den Hauptgerichten bedienen kann. Aber zuerst probierten wir die Vorspeisen: den Teller Ouzo-Meze (10,50 Euro) mit Zaziki, Tarama, Krabben, Tintenfisch, Aubergine und Salat – sehr vielfältig und appetitlich angerichtet. Gut schmeckten auch der marinierte Oktopus (9,10 Euro) und Saganaki (6,90 Euro); das ist ein gebackener Schafskäse im leichten Mehlmantel.

Zu den Hauptgerichten ist zu sagen, dass begleitendes Gemüse bei unseren beiden Besuchen genau den richtigen Biss hatte und auch die Röstkartoffeln gelungen waren. Meine Begleiterin hatte sich beim ersten Mal für gegrilltes Rotbarschfilet in Weißweinsoße entschieden. Da dieses aber gerade nicht angeboten wurde, stimmte sie dem Angebot zu, auf Zander umzusteigen (die Seniorenportion, obwohl sie noch nicht in diesem Alter ist, zu 10,90 Euro) und war damit zufrieden. Die Lammkoteletts (19,50 Euro) waren gut gewürzt und zart, ein Inselpfännchen (von welcher Insel, bleibt ein Geheimnis) mit Hähnchenfilet und Nudeln (11,50 Euro) fand ebenfalls Beifall. Nur meine Kalamares (14,50 Euro) fielen demgegenüber ab: Die Panade war etwas lappig und flau gewürzt, und die dazu gereichte Cocktailsoße war auch nicht ganz nach meinem Geschmack.

Auch bei unserem zweiten Besuch machte sich die Sonne rar, aber es war doch so warm, dass wir draußen Platz nehmen konnten. Auch hier hatte der Service alles im Blick. Bei den Vorspeisen haben wir uns dieses Mal zurückgehalten und wählten einen Teller mit Zaziki, Tarama und Fetacreme (4,90 Euro), die teils etwas zu salzig waren, sowie mit Hack und Reis gefüllte warme Weinblätter (5,50 Euro), die ganz entschieden zu salzig waren. Die Hauptgerichte machten dieses Manko aber wett. Ich hatte aus dem Tagesangebot gegrilltes Schwertfischsteak (17,90 Euro) gewählt. Bei diesem Fisch und bei dieser Zubereitungsart besteht, wie auch beim Thunfisch, immer die Gefahr, dass er zu trocken wird. Aber hier war das Fleisch schön saftig geblieben. Meine Begleiterin wählte Lammfilets vom Grill (18,90 Euro). Auch hier hatte die Küche genau den richtigen Garpunkt geschafft.

Gut, den obligatorischen Ouzo bekommt man auch hier gratis wie beim Griechen an der Ecke, aber das ist auch schon fast alles, was das „Kytaro“ mit dem Durchschnitt gemein hat.

 
Kytaro - Ihr Grieche
Wülferoder Str. 8 · 30539 Hannover
Telefon: +49 511 525252

 

Bereits seit November 2001 „Ihr Grieche“ in Hannover-Bemerode